Drachenboot: 12. Regatta in Lingen am 11.06.2016

Drachenboot_Regatta2016_1
Drachenbootregatta Lingen

Am 11.06.2016 trafen in Lingen (Ems) 25 Teams aufeinander, um einen schönen Tag zu verbringen und gegeneinander die Strecke von 250 m zu paddeln. Auch zwei Teams aus Nordhorn waren vertreten: Die „BCN Allstars“ vom Bootsclub Nordhorn und die „Hospital Dragons“ als Betriebssportgruppe der Euregio Klinik Nordhorn.

Während die „BCN Allstars“ an den Erfolg des Teams „Bentec Dragonforce“ aus dem Vorjahr anknüpfen wollten, war das Ziel der „Hospital Dragons“ nur eines: die „Boni Dragons“ des St. Bonifatius Hospitals in Lingen zu schlagen.

Nachdem alle Pavillons aufgebaut waren, ging es für die „BCN Allstars“ um 11:30 Uhr an den Start gegen die „Boni Dragons“. Es wurde ein relativ knappes Rennen, dass die „BCN Allstars“ mit einer Zeit von 1:12,65 Minuten für sich entschieden.

Eine Stunde später traten die „Hospital Dragon“s das erste Mal an den Start. Das Rennen gegen die „CWL-Cruiser“ entschieden sie mit einer Zeit von 1:12,23 Minuten deutlich für sich.

Damit hatten sich beide Teams für die Teilnahme im Cup der Orkan-Drachen qualifiziert.

Durch eine Schifffahrtspause und zahlreicher Zeitverzögerungen gingen die „BCN Allstars“ um 15:50 Uhr das zweite mal an den Start für die Halbfinalläufe. Dort trafen sie auf die „Stahldrachen“ aus Leer und die „Barrel Pilots“ der Firma BP. Die „BCN-Allstars“ und die „Stahldrachen“ lagen bis zum Ziel Kopf an Kopf, allerdings mussten wir uns mit einer Zeit von 1:13,85 Minuten den „Stahldrachen“ mit einem Vorsprung von 40 Milisekunden geschlagen geben und kamen als zweites Team ins Ziel.

Während die „Hospital Dragons“ ihr Boot besetzten, legten die „BCN Allstars“ in zweiter Reihe an, um die Trommlerin im fliegenden Wechsel zu übergeben. Trikottausch und ab an den Start! „Hospital Dragons“ gegen die „Volle Breitseite“ und die „Störtebeckers Erben“, beide aus Leer.

Nach einigen Problemen am Start ging es endlich los: während „Störtebeckers Erben“ mit einem deutlichen Vorsprung von 1:11,86 Minuten ins Ziel kamen, reihte sich die „Volle Breitseite“ auf Platz zwei ein. Die „Hospital Dragons“ kamen mit einer Zeit von 1:15,06 Minuten ins Ziel.

Erneut zwei Stunden später begannen die Finalläufe. Die Gruppe der „Orkandrachen“ fuhr nun die Plätze 1-6 des Tages aus. Die „BCN Allstars“ traten beim Kampf um das Treppchen nun gegen die „Störtebeckers Erben“ und die „Stahldrachen“ an. In einem wirklich knappen Rennen, welches allen großen Spaß gemacht hat, kamen die „Erben“ mit einer Zeit von 1:11,23 Minuten als erster ins Ziel, knapp gefolgt von den „Stahldrachen“ mit einer Zeit von 1:12,61 Minuten und den „BCN Allstars“ mit 1:12:85 Minuten. Das war ein Rennen auf Augenhöhe, bei dem wir uns gern geschlagen gegeben haben.

Herzlichen Glückwunsch an die „Störtebeckers Erben“ für deren ersten Platz, alles Gute an die „Stahldrachen“ für Platz zwei!

Bei dem starken Feld sind die „BCN-Allstars“ mit dem dritten Platz sehr zufrieden.

Beim letzten Rennen für die Nordhorner ging es für die „Hospital Dragons“ um Platz vier bis sechs. Am Start trafen sie auf die „Barrel Pilots“ und die „Volle Breitseite“. Mit einem sechsten Platz und einer Zeit von 1:15,00 Minuten haben die „Hospital Dragons“ noch einmal alles gegeben und hatten ihr Tagesziel erreicht.

Im letzten Rennen trat aus den oberen drei Gruppen der jeweils Zeitschnellste für den Gesamtsieg an. Am Start befanden sich nun die „Feuer Senger“, „FeHmcoPower“ und die „Störtebeckers Erben“, die das Rennen für sich entschieden und somit den Gesamtsieg des Tages mit nach Leer nehmen.

Alle Nordhorner fuhren zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch etwas erregt über die vielen Zeitverzögerungen und den damit sehr langen Tag, nach Hause. Wir bedanken uns bei allen Teams und dem Veranstalter für diese Regatta sowie bei Steffen Barow, der uns als Fotograf begleitet hat. Die folgende Galerie zeigt einige seiner Fotos.