Rudern: Ruderfahrt von Salzbergen nach Lingen

02. Juli 2017 / Steffi Rothe

 

Ruderfahrt Salzbergen – Lingen

Am 17.6.17 morgens acht Uhr ging es los. Eintreffen in Nordhorn am Bootsclub. Die Boote waren schon am Vortag verladen worden, so dass sechs Ruderer sofort mit den beiden Zweier-Booten auf dem Trailer gemeinsam im neuen BCN-Bully nach Salzbergen starten konnten. Von der Anlegestelle des Sportvereins Salzbergen wurde nach Lingen gerudert. Zwei weitere BCN-Mitglieder begleiteten uns in einem Zweitfahrzeug nach Salzbergen, um das Fahrzeug und den Trailer zurück nach Lingen zu bringen.

Auf der Ems ging es von Salzbergen nach Leschede. Vorher musste eine Schleuse passiert werden. Es war zwar keine Wartezeit notwendig, aber trotzdem kostete uns der gesamte Schleusenvorgang 45 Minuten. Alles musste per Hand selbst erledigt werden!

In Leschede machten wir eine kurze Picknick-Pause. Danach ging es weiter Richtung Hanneckenfähr. Unterwegs reichte uns ein netter Bootsbesitzer Getränke und Eis. Rund um Hanneckenfähr war die Fahrt durch die Berufsschifffahrt etwas turbulenter. Party- und Frachtschiffe sorgten für ordentlichen Wellengang. In Hanneckenfähr legten wir für ein weiteres Picknick an. Der bereits morgens von zwei Ruderern dort abgestellte PKW bot alles, was man dafür braucht: von Decke, Tisch bis reichlich Essen und eine Vielzahl von Getränken war alles dabei!

Das Wetter hatte sich seit dem Morgen stetig verbessert, so dass wir uns bei angenehmen Temperaturen auf die letzte Etappe der insgesamt 32 Ruderkilometer begaben. Vorbei am „Grünen Jäger“, von dem uns die Gäste auf der Terrasse zuwinkten, ging es weiter zum ESV-Steg. Unsere beiden Landfahrer standen schon bereit, so dass die Boote schnell verladen wurden und zügig nach Nordhorn zurück gefahren werden konnte.

Gegen 19.30 Uhr trafen wir im Bootsclub ein. Die Boote wurden noch im Bootsclub an Ort und Stelle verstaut. Leider mussten wir feststellen, dass ein Boot einen Schaden am Kiel erlitten hat, so dass dieses Boot leider für das nächste Training gesperrt werden musste.

Die gemeinsame Organisation aller Beteiligten lies diese Rudertour wieder zu einem sehr schönen Erlebnis für alle bei Sport und Spaß werden lassen!

Weitere Rudertouren werden auf jeden Fall folgen!