Surfen/SUP: BCN nimmt neue Stand-up-paddel-Boards in Betrieb

SUP-Boards des BCN
13. Juli 2017 / Klaas Johannink

 

Die Stand-up-Paddler im BCN haben ihr „Versuchsstadium“ abgeschlossen und im Juli 10 neue SUP-Boards in Betrieb genommen.

Damit verfügt der Bootsclub nun über 13 Boards. Für den Vereinsbetrieb wird ausschließlich auf aufblasbare Boards, sog. „inflateables“, gesetzt. Diese sind deutlich robuster als starre Bretter, vor allem in der Ausbildung. Mit dem Trailer der Surfabteilung können bis zu 12 Boards für Touren transportiert werden. Für einen Transport im PKW können die Boards aber auch einfach zusammengerollt werden und haben dann in einem Rucksack Platz. Immerhin wurden alle 10 neuen Boards in einem normalen PKW ausgeliefert.

Die Anschaffung der neuen SUP-Boards wurde durch Fördermittel des Landessportbundes Niedersachsen und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stifung ermöglicht.

Stand-up-paddeln ist schnell und einfach zu erlernen, da die Boards sehr kippstabil sind. Es ist ein ausgezeichnetes Kardio- und Krafttraining. Besonders gelenkschonend werden insbesondere Balance, Koordination und die gesamte Rumpf- und Rückenmuskulatur trainiert. Dabei bewegt man sich an der frischen Luft in der freien Natur.

Wer es gern selber ausprobieren möchte, kann nach den Ferien gern zu einem Schnuppertraining der Surfabteilung kommen. Trainiert wird immer montags und mittwochs ab 17:30 Uhr. Für weitere Fragen stehen Malte Renne und Klaas Johannink gern zur Verfügung, die Kontaktdaten finden Sie hier.