Ruderfahrt in den Niederlanden von Gramsbergen nach Ommen

Schleuse in Gramsbergen

Am 10.8.19 starteten wir einen zweiten Versuch, auf der Vechte  von Gramsbergen nach Ommen zu rudern, nachdem wir im Juni diese Tour  auf Grund von extremer Hitze leider schon einmal absagen mussten. Erst seit letztem Jahr ist diese Strecke befahrbar, da zwei weitere Schleusen in Junne und in Marienberg von insgesamt vier Schleusen (Gramsbergen, Hardenberg) in Betrieb genommen wurden. Mit drei Booten und 9 Personen fuhren wir zum Ruderverein Salland und  setzten unsere Boote dort ins Wasser. Am Morgen kam starkböiger Wind auf, wie bereits vom Wetterdienst angekündigt. Angekündigt waren Windstärken von 4 bis 7. Wir wollten trotzdem nicht aufgeben. Die nächste Hürde waren die Schleusenwächter, die telefonisch nicht erreichbar waren, um unser Eintreffen an den Schleusen anzumelden. Auf der Internetseite www.vechtstromen.nl kann man sich darüber informieren, ob die Schleusen tatsächlich in Betrieb sind.  Da nichts Gegenteiliges vermerkt war, gingen wir das Risiko ein und  starteten. Und wir wurden auch positiv überrascht, da die erste Schleuse tatsächlich vom Schleusenwächter bedient wurde. Nur leider ging er eben nicht ans Telefon und wir hatten zu viel Zeit verloren. Das Rudern war bei diesen Windböen mit wirklich enormen Kraftanstrengungen verbunden, so dass wir nur 12 km bis zur nächsten Schleuse nach Hardenberg ruderten und dann wenden mussten. Vor 17 Uhr muss man die Schleuse wieder passiert haben, da  sie später nicht mehr bedient wird, was wir zeitlich auch gerade so geschafft haben! Somit ist leider auch unser zweiter Ruderversuch nach Ommen fehlgeschlagen. Trotzdem hatten wir viel Spaß bei unserem Sport und werden im nächsten Jahr auf jeden Fall einen dritten Versuch wagen! Nach unserer Ankunft im Ruderverein Gramsbergen ging es gemeinsam noch in die daneben liegende Bierbrauerei Mommeriete , die zum Durstlöschen und kleinem Snack sehr zu empfehlen ist.
Conny Jäger