Modell-/Tretboot: Neue “Bahnhofsuhr” auf Tretbootgelände am Backhaus

Von li.: Michael Fleischmann, Henry und Peter Icks
30. Januar 2018 / Webmaster

 

Viele Jahre war die an einem Stahlmast befestigte “Bahnhofsuhr” auf dem Tretbootgelände am Backhaus ohne Funktion. Ausserdem war sie ständig der Witterung ausgesetzt, entsprechend war ihr äußeres Erscheinungsbild.

Im Juni des vergangenen Jahres entschloß sich Peter Icks, Modellbauabteilung des BCN, diesem Zustand ein Ende zu bereiten. Mit Unterstützung eines ihm bekannten Elektronik-Ingenieurs, Mirek, wurde die Uhr demontiert. Dabei stellte sich heraus, dass lediglich die in Kunststoff gehüllte Platine, die über eine elektrische Leitung mit der im nahgelegenen Clubhaus befindlichen “Mutteruhr” das Uhrwehr antrieb, zu verwenden war. Der Rest ging auf den Schrott.

Im Internet fand sich dann das Angebot für eine gebrauchte und ausgesonderte Bahnhofsuhr der Deutschen Bahn. Mit Zustimmung des BCN-Vorstandes wurde der Kauf getätigt.

Uhr mit Beleuchtung

Mit viel Hingabe in etlichen Arbeitsstunden wurde diese Bahnhofsuhr völlig umgebaut, sogar eine moderne LED-Beleuchtung wurde nicht vergessen. Sobald es abends dunkel wird, schaltet sich diese Beleuchung automatisch ein. Beide Ziffernblätter wurden neu gestaltet, natürlich mit dem BCN-Logo. Auch die “Mutteruhr” im BCN-Clubhaus wurde instandgesetzt. Für den Ein- und Umbau der elektronischen Komponenten war der dafür qualifizierte Ingenieur, Mirek, zuständig.

Das Foto zeigt Peter Icks (rechts) mit seinem Sohn Henry (Mitte), sowie unseren Haus- und Hofwart, Michael Fleischmann, die bei der Realisierung des Projektes kräftig unterstützt haben.

Weitere Neuigkeiten

FRAUENSPORTTAG IN NORDHORN – 03.09.2022

Frauensporttag: Nach 2 Jahren Corona-Pause ist es nun endlich wieder soweit! Am 3.9.22 bieten der LandesSportBund Niedersachsen e.V. und der KreisSportBund Grafschaft Bentheim e.V. gemeinsam

RUDERN IN MEPPEN – Juli 2022

  Treffpunkt war dieses Mal der Wassersportverein Meppen e.V.  Dank unserer Kontakte zu anderen Rudervereinen konnten wir dort erstmals einen Skull-Achter mieten. Für die meisten