Kanujugend des Bootsclub Nordhorn als „Perle der Grafschafter Jugendarbeit“ ausgezeichnet

Die Sportjugend Grafschaft Bentheim hat im Rahmen ihrer Vollversammlung Mitte März die Sportjugendpreise für das Jahr 2018 vergeben. Damit wurden „Perlen der Grafschafter Jugendarbeit“ ausgezeichnet. „Dieser Preis belohnt das Engagement der Vereine, das über den eigentlichen Sport hinausgeht, zum Beispiel soziales Engagement“, sagte Dirk Becker, Jugendpfleger beim Landkreis Grafschaft Bentheim.

Sportjugendpreis 2018
Das Foto zeigt von rechts Tobias Lambers, Jürgen Bormann, Felix Dingwerth, den Kreisjugendpfleger Dirk Becker, Domenik Heck und ein Mitglied des Vorstandes der Sportjugend.

Den ersten Preis belegte die Kanuabteilung im Bootsclub Nordhorn. Sie hatte sich mit ihren „Jugendfreizeitmaßnahmen für Sport, Kultur und Freizeit“ an dem Wettbewerb beteiligt. Jürgen Bormann von der Abteilungsleitung KANU im BCN konnte der Versammlung über die Angebote der Kanuabteilung informieren.

Im Angebot waren ein Wochenende in den belgischen Ardennen, eine Osterfahrt nach Südfrankreich, die Teilnahme am XXL-Paddelfestival in Leipzig, ein Himmelfahrtszeltlager ebenfalls in den belgischen Ardennen, ein Wildwassertraining auf der Oker, einer Wildwasser-Sommerfahrt nach Kärnten und Slowenien, einer Tour durch Nordrhein-Westfalen und einer Herbstfahrt an die Ruhr in Essen.
„Das sind klassische erlebnispädagogische Angebote. Es ist wichtig, draußen in der Natur zu sein“, sagte Kreisjugendpfleger Becker für die Jury. Darüber hinaus gibt es wöchentliche Treffen, die teils auch thematisch organisiert werden, zum Beispiel eine Ökologie-Schulung mit dem BUND oder Technikübungen auf einer Sohlgleite der Vechte.

Die Kanujugend im BootsclubNordhorn ist seit vielen Jahren ein kompetenter Ansprechpartner für erlebnisorientierten Kanusport. Viele Erlebnisfreizeiten werden über das gesamte Jahr angeboten. Die Übungsleiter sind sehr gut durch Juleica und sportfachliche Scheine qualifiziert, niedrige Teilnahmepreise machen den Zugang für alle Kinder und Jugendliche leicht.

Grafschafter Nachrichten Bericht Sportjugendpreis
Bericht in den Grafschafter Nachrichten

Der Jugendpreis ist mit 1.500 € Preisgeld dotiert. Diesen und die entsprechende Siegerurkunde nahmen auf der Versammlung Jürgen Bormann (Abteilungsleitung KANU), Tobias Lambers (Abteilungsleitung KANU), Felix Dingwerth (Übungsleiter Jugend) und Domenik Heck (Jugendsprecher KANU) entgegen. Das Geld wird natürlich 1:1 für die Weiterführung der Jugendarbeit verwendet.