Auf schottischen Wildwasserflüssen

Nordhorn. Anfang Oktober weilten die drei Nordhorner Wildwasserpaddler Arne Bormann, Norman Schadow und Ingo Dues für zwei Wochen in den schottischen Highlands, um dort auf schweren bis extrem schweren Wildwasserbächen zu paddeln.

 

Auf dem Programm standen zunächst Wildwasserflüsse auf der Ostseite der Highlands, teil­weise mit Begleitung schottischer Kanuten. Gepaddelt wurden hier die Flüsse Lenny, Find­horn und Davie. Nachdem das Wasser auf den Flüssen der Ostseite der Highlands abgelaufen war, ging es rüber an die Westküste Schottlands. Hier hatten Regenfälle die Pegelstände kräf­tig ansteigen lassen. Mehrfach wurde u.a. der River Etive gepaddelt – teilweise bis ins Meer. Insbesondere dieser Fluss beeindruckt  durch seine tolle Landschaft. Hier wurden Außenauf­nahmen für den James Bond-Film „Skyfall“ gedreht. Infos über die schottischen Wildwasser­flüsse holten sich die Nordhorner Kanuten aus Büchern des schottischen Wildwasserpioniers Andy Jackson, der während einer langen sportlichen Karriere fast alle Wildwasserbäche der schottischen Highlands als Erster gepaddelt ist.

 

Darüber hinaus standen Wanderungen auf dem Programm. So wurde der höchste Berg Groß­britanniens, der Ben Nevis erklommen und die Kanuten beteiligten sich an einem Fahrradren­nen für Amateure.