Kanu: Jugendfreizeit in den belgischen Ardennen

02. November 2017 / Jürgen Bormann

 

In den Herbstferien ging es für eine größere Gruppe Jugendlicher der Kanuabteilung im Bootsclub Nordhorn fast schon traditionell zu einer Fahrt in die belgischen Ardennen. Gebucht wurden zwei Ferienhäuser auf dem Campingplatz „Pont de Berguéme“ in Tenneville/B im Herzen der Ardennen. Ein Blick auf die Pegel der Ardennen-Bäche im Internet hatte uns schon vorher gute Wasserstände vorhergesagt.

Auf der Hinfahrt wurde ein Stopp in Stavelot an der Ambléve eingelegt. Der Abschnitt zwischen Stavelot und dem Coo – mit 19 m Belgiens höchster Wasserfall – hatte einen sehr guten Wasserstand. Die Ambléve ist hier ein munterer Wildbach mit Wildwasser I-II.

An den darauf folgenden Tagen folgten dann zwei Touren auf der Ourthe, ebenfalls im einfachen Wildwasser. Da auch hier die Wasserstande gut waren, konnten an geeigneten Stellen Wildwasser- bzw. Technik-Übungen eingelegt werden.

Dann wurde noch eine Abfahrt auf der Semois, der „Perle der Ardennen“. Da ihre Umgebung von jeder Industrialisierung verschont geblieben ist, ist ihre Landschaft wunderschön und gehört zu den schönsten Tälern der Ardennen.