Nordhorner Kanuten organisieren 19. Frühlingstouren

Vom 6. bis 8. März hatte die Kanuabteilung des Bootsclubs Nordhorn (BCN) nun schon zum 19. Mal Kanusportler der Region Weser-Ems, dem nahen Westfalen und den Niederlanden zu den Nordhorner Frühlingskleinflusstouren ein­geladen. Dieser Einladung folgten ca. 60 Kanusportler aus Nordhorn, Meppen, Lingen, Witten, Wals­rode, Recklinghausen, Dülmen, Osnabrück, Almelo, Losser und Neu­enhaus.

Bei vorfrühlingshaften Bedingungen und sehr guten Wasserständen konnten am Wo­chenende zwei erlebnisreiche Ka­nuabfahrten auf der Steinfurter Aa und der nieder­ländischen Dinkel organisiert wer­den. Darüber hinaus hatten die Nordhorner Kanuten ein interessantes Programm für das Wochenende organisiert.

Am Samstag stand eine Abfahrt auf der Steinfurter Aa und Vechte auf dem Pro­gramm. Gestartet wurde diese Tour in Burgsteinfurt unterhalb des Wasserschlosses in Nordrhein-Westfalen. Ziel war das Dorf Ohne. Auf dem gesamten Streckenabs­chnitt bis Ohne über 20 km erwarteten die Kanuten einige Wehre bzw. Sohl­gleiten, die dieser Tour eine sehr sportliche Note gaben.

Abends dann ein buntes Programm, wobei besonders das Jahresvideo der Nordhor­ner Kanuten über ihre Aktivitäten im Jahre 2019 begeisterte.

Am Sonntag folgte eine Abfahrt auf der niederländischen Dinkel von Losser bis zum Lutterzand im Herzen der Euregio. Die Dinkel ist hier ein weitgehend naturbe­lassener Kleinfluss. Insbesondere die Dünenlandschaft im Lutterzand begeisterte vor al­lem die Kanuten, die zum ersten Mal diese Tour paddelten.

Sowohl die Organisatoren des BCN, als auch die Gäste zeigten sich mit dem Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden, so dass der 20. Auflage der Frühlingstouren im kommenden Jahr nichts im Wege steht.

Weitere Neuigkeiten

Kanujugend illuminiert die City

Nordhorn. Mit bunten Laternen geschmückte Kajaks sorgten am ersten Samstagabend im November in der Nordhorner Innenstadt für stimmungsvolle Bilder auf den Wasserläufen. Bereits zum 26.

Prüfungen – neue Kurse

Am 12 Oktober hatten wir wieder eine erfolgreiche Prüfung mit 7 Seglern, die ihren bestehenden Sportbootführerschein auf Segeln erweitern konnten. Am 28. Oktober fand dann