„WANDER“RUDERTOUR IN EMDEN

Am 08. Juni ging es (nicht ganz direkt und pünktlich) um 07:30 Uhr vom BCN aus zum Wassersportrevier des Emder Rudervereins. Zentral und ruhig an der historischen Kesselschleuse gelegen, startete unser Hobbykader, bestehend aus 9 Wassersportlern, nach der Bootseinteilung um 09:50 Uhr vom Vereinsheim des ERV in ein kleines meteorologisches Abenteuer in Ostfrieslands Gewässern.

Das Etappenziel der Rundfahrt stand fest: Meerwarthauskanal am Großen Meer. Der geplanten Route folgend, ruderten sich unsere Teilnehmer immer näher an das Surferparadies am Großen Meer und konnten in ihren Booten das Gefühl für Wellenreiten mit ihren Wassersportkollegen teilen. Durchgeschüttelt und gepustet konnten unsere Mannschaften die Boote unter Aufbringung ihrer vollen Konzentration ohne Personen- oder Bootsschaden durch die „Meerenge“ des Meerwarthauskanal manövrieren und – mental und physisch zur Pause bereit – anlegen. Den Grundgedanken des Betreibens einer ortsansässigen Surf- und Segelschule körperlich nachempfindend, stellte sich nach einer eingehenden Sicherheitsberatung unserer erfahrensten Ruderer heraus, dass diese Ruder-Wander-Fahrt buchstäblich ihren Namen verdiente.

Im Namen der Sicherheit wanderten wir also mit unseren Booten und dem Gepäck vom Meerwarthauskanal in die Wiedboltsburer Riede, einem kleinen Kanal neben dem Großen Meer. Mit dem Gefühl alles richtig gemacht und die Kontrolle über die Gefahrensituation zurückerlangt zu haben, sollte der Rückweg uns noch die Gelegenheit bieten, unsere Wasserfestigkeit unter Beweis zu stellen. Bis dahin keine Schleuse zu passieren, öffnete Petrus jedoch seine und verlangte als Obolus nur die Darbietung verschiedenster Regenbekleidung zur Durchfahrt. Nicht alle konnten und wollten sich dem Diktat der Natur beugen und zogen schließlich tropfend und „cool“ gegen 16:30 Uhr in den ersehnten Hafen des ERV ein.

Zum Abschluss, des vom Wasser getragenen Tages, freute sich die Mannschaft auf den Besuch der Emder Fischerstube, um „Fischers Fritze“, „Seemannsgarn“ aufzutischen, Petri Heil.

 

Etwas Entspannung zwischendurch…..

 

 

Holger

 

 

 

 

 

Weitere Neuigkeiten